Erlesenes

 

Hab's ja schon mal angekündigt, es muss einfach noch 'nen Nachschlag zu Ringelnatz geben, Matrose und Dichter in einem, also Sehnsuchtspraktiker ...

 

Also nix Nagelneues heut, sondern Überliefertes, sozusagen Aufgelesenes – das ist echte Traditionschifffahrt ... Scheinschifffahrt ... Traditionsscheinschifffahrt ... mit Schiffstraditionsschein ...

 

Äquatortaufe (nach Ringelnatz) gab's in der Forschungsstube, wurde auch eifrig ausprobiert ...

Hab neu dazugelernt, dass ein präpariertes Fernrohr nicht nur dazu nützt, Jungmatrosen glauben zu lassen, dass sie den Äquator sehen, sondern auch gegen Seekrankheit hilft: eine auf die Gläser aufgemalte schwarze Linie ist im Gegensatz zum schwankenden Horizont stabil! ... stabile Info von einem schiffserprobten Probanden ...

 

Das nur als kleiner Exkurs, jetzt zum Wesentlichen:

Ringelnatz hat mit Begeisterung Flaschenpost geschickt, vom Schiff aus, bis es ihm verboten wurde, weil Flaschenpost in der Seefahrt kein Spiel, sondern möglicherweise ein echter Notruf. Also wäre Ringelnatz prädestiniert gewesen für die Land-Flaschenpost, wie sie zwischen Salzburg und Hamburg kursiert ... (Lesereise per Insta-Post-Cruise – Mitreisende jederzeit willkommen!) ... ohne Seenot und Schiffbruch ... Und dann wäre sein Flaschenpost-Gedicht vielleicht auch ein anderes geworden, ganz ohne traurige Kunde, sondern nur Fantasie und Sehnsucht ...

 

Ich lass es euch mal lesen, den Matrosenbericht aus den Memoiren und das Gedicht.

Hm. Ich mag's. Flaschenpost, Schiffssehnsucht und Ringelnatz. Is' so.

Aber ein andres Mal. ... Spannung schüren ...

 

Jetzt erst nochmal den Hinweis: wenn ihr in Salzburg seid, kauft doch auf der Straße das Apropos – da steht was drin über mich, heißt "Das erste Mal" – oder ihr kommt einfach nach Salzburg, um's zu kaufen, zum ersten Mal ...

Hab übrigens auch noch was über Salzburger Schifffahrt gelernt, kommt auch noch.

Ein andres Mal. ... Spannung schüren ...

 

Bis bald, sogar noch vor Weihnachten!!! Die Miss ~