Sehpferdchen

 

Muss jetzt mal den Mehrwert der Flaschenpost erwähnen ... habe dabei so einiges gelernt.

Und darum geht's ja bei Forschung. ... über den Meerwert muss ich ja gar nicht reden ...

Gebe z.B. zu, dass ich gar nicht wusste, wer oder was Yngling* ist.  ... siehe ganz unten ...

 

Jetzt ja. Hab nämlich eine Flaschenpost verschifft, die lautete folgendermaßen:

 

»Von Yngling an Ringelnatz! Empfehle Windspiel und Argonauten zum besonderen Schutz durch den Klabautermann im Falle von Mast- und Schotbruch. Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel«

 

Die Nachricht kam vom Berg in Salzburg und wurde im Hafen von Hamburg folgendermaßen beantwortet:

 

»Stellvertretend für Herrn Ringelnatz schreibe nun ich, seine Sekretärin, diesen Brief. Leider kommt Ihre Empfehlung zu spät, da Herr Ringelnatz mitsamt seiner Schiffscrew bereits gekentert und ertrunken sind! Nächstes Mal würde ich Ihnen wärmstens empfehlen, die Nachricht nicht per Flaschenpost zu schicken! Freundliche Grüße«

 

Nach der Zustellung der Antwortpost wurde mir – aus Bergeshöhe – versichert, dass es keinerlei Unglück gegeben habe, da die Sehpferdchen zugegen waren, dadurch habe Herr Ringelnatz mit seiner Crew keinen Schaden genommen.

 

Auf freundliche Nachfrage nach den Sehpferdchen habe ich nun auch gelernt, wer diese sind:

 

»Sehpferdchen (s. Anhang) sind artverwandt mit der Brillenschlange, also eigentlich am Land lebend. Es gibt aber auch "Wasserratten" unter den Sehpferdchen, die das kühle Nass bevorzugen. Denke, wir sollten weiter in diese Richtung forschen – Expeditionen planen.«

 

Denke auch. Es gibt noch so viel zu erfahren.

 

Die gesamte Flaschenpost wird übrigens weiter veröffentlicht. Gestern diese. Tägliche Lesereise,

sozusagen Insta-Post-Cruise.

 

 

Mehr über Ringelnatz dann ein andres Mal ... Herzlich, Miss A. Ship ~

 

 

* Der Yngling ist eine Segelyacht, die 1967 vom Norweger Jan Herman Linge konstruiert wurde. Der Name ist nicht von der norwegisch-schwedischen Königs-Dynastie der Ynglinger abgeleitet, sondern vom norwegischen Wort für Jüngling – Linge entwarf das Boot für seinen damals jugendlichen Sohn. Der Yngling kann samt Crew nicht sinken. Für Unsinkbarkeit sorgen Auftriebskörper im Heck und Bug. usw.  [Quelle natürlich Wikipedia ... ]