Raumschifffahrt

 

Moin. Nehme mir heut' Arbeit mit aufs Schiff. Ist ja nicht so, dass Schifffahrt nur Entspannung und Vergnügen ist. Kann richtig harte Knochenarbeit sein – auch in Sachen Forschungstätigkeit. Aktuell bearbeite ich gerade meine Schädelknochen, um einen Beitrag über Schiffssehnsucht zu entwerfen. ... entwerften? maritim für: aus der Textwerft entlassen ... Man ist ja als Expertin sehr gefragt, ganz besonders bei einzigartiger Qualifikation.

Stelle auch wirklich gern meine Expertise zur Verfügung ... ich streue hier nebenbei ein paar Querverweise auf bereits erschienene Fach-Statements ein wie z.B. Interview, Symposium, Lecture ... und belege außerdem regelmäßig, wieviel Land & Stadt sich die Schiffssehnsucht schon erobert hat, an Spuren mangelt es wahrlich nicht. ... Achtung, Ankündigung: werde demnächst wieder ein paar neue Dokumente veröffentlichen, sind noch zwei neue Städte mit deutlicher Neigung auf Lagerposten!

 

Habe allerdings auch ganz andere Spuren gefunden, und muss zugeben: da sind noch viele Fragen offen ...

 

 

Wieviel Schiff steckt in der Luft? Was hat es mit der Raumschifffahrt auf sich? Und gibt es Raumschifffahrtssehnsucht? Ist die immer außerirdisch oder lässt sich Raum per Sehnsucht durchmessen ... verkleinern, vergrößern? Und sollte ich mich mehr damit beschäftigen ...? ... die Schädelknochen ächzen schon ...

 

Na gut, wenn schon nicht Raum und Zeit überwinden, dann wenigstens die Sonntagsträgheit – das war jetzt die Bugwelle, die für den richtigen Antrieb gesorgt hat, und nun widme ich mich ganz meinem zu verfassenden Leitartikel ... bin in der Werft!

~ ~ ~

 

 

P.S. Ist "der Schiffssehnsucht Raum geben" gleichbedeutend mit Raumschiffssehnsucht?? Bin nun wirklich etwas verwirrt, wie soll ich denn da arbeiten ... werd' vielleicht doch die Raumschiffe miteinbeziehen müssen in die weiteren Erkundungen ...

... das artet ja in immer mehr Arbeit aus!

  (kommt ausarten von "art"??)