Sehr persönliche Sprechstunde

 

SCHIFFSSEHNSUCHTSCHIFFSSEHNSUCHTSCHIFFSSEHNSUCHTSCHIFFSSEHNSUCHTSCHIFFSSEHNSUCHTSCHIFFSSEHNSUCHTSCHIFFS...

Es ist ja so: Da ist der Kopf und das Herz und alle Zellen des Körpers voll von Schiffssehnsucht, und dann fragt jemand, ob man mit aufs Schiff will, und man kneift ...

"Man" ist in diesem Fall die Expertin selbst, seit rund 17 Monaten im Einsatz und mit unzähligen Betroffenen im Austausch, und dann das Dilemma im eigenen Zellhaushalt. Und damit meine ich das Dilemma von Fictionship. The ship you don't want to leave ... Oder auch: die Fiktion kommt ohne Wirklichkeit aus. Verstörend – oder auch einfach nur: störend. In diesem persönlichen Fall höchst störend.

Ist ja in Theorie und Praxis ein durchaus erkanntes und sogar erwünschtes Phänomen und mir als Schiffssehnsuchtsforscherin und Expertin für SHIP FICTION sehr vertraut ... siehe Statuten ... aber dass es mich selbst so resistent, geradezu abenteuersteif erwischt ... Was gibt's dazu zu sagen???

 

a) Ich behaupte: hätte der Verlocker noch einmal schriftlich nachgefragt, ich wäre aufgesprungen, aufs Boot ... das ist vielleicht das Wissenschaftshirn, das alles auf Dokumentenechtheit überprüfen muss ... Die Wirklichkeit hat mitunter eine wesentlich trägere Masse als die Vorstellungskraft, die gerne vorausgaloppiert, und dann gibt's auch noch die Argumentationsschiene, die das Handeln verhindern will ("zu kalt", "zu plötzlich", "zu wenig leistbar", "zu verrückt" ... oh yes!!! ... ) Jedenfalls: Die Zellen waren schon in Bereitschaft, aus dem Trockendock auszulaufen, und brauchten sicher nur noch einen minimalen Anstoß, um die Komfortzone Fiktion zu verlassen und gegen Schiffsechtheit zu vertauschen ...

b) Habe das Gespräch gesucht und viel Stoff gefunden – ich sage jetzt nur: auf der Welle reiten!!! Liege nämlich gerade vor Anker bei einem echten Segelprofi und das führt direttissima zu

c) Sollte das Angebot immer noch aufrecht sein, bitte ich dringend um Positionsangaben, um die Zureise anzutreten. Dazu wichtige Information zur Kontaktaufnahme: die Schiffsadresse erreicht mich auch unterwegs, Sehnsucht ist immer in Bereitschaft ... ich trau's mich kaum zu sagen ... !

 

So long.

Das Schiff ist abgefahren.

 

MISSed  A.  SHIP