Hafenweh

 

Die Reise hat wieder nach Salzburg zurückgeführt, und alles Forschungsmaterial ist nun von Bergen umschlossen. Werde also von hier aus über Ergebnisse und Erkenntnisse berichten ... War ja eine ziemlich lange Zeit, ziemlich viele Proband*innen, ziemlich viel los.

Ich werd mal ein bisschen genauer:

 

Am 21. April war ich in Hamburg zum ersten Mal im Forschungsdienst, und zwar im Hafenmuseum.

Vom 21. - 23. Juni hat meine Forschungsstube einen Containerplatz auf den Marco-Polo-Terrassen gefunden.

Vom 31. August - 23. September hatte ich Forschungsdienst auf den Magellan-Terrassen.

In dem gesamten Zeitraum haben:  ... ich schau mal nach ...

716 Personen mein Forschungsportal besucht und dabei 3782 Unterseiten aufgerufen.

Wow. Würdet ihr mich bitte weiter besuchen?!

... momentan müssen übrigens nur noch 7 Seiten aufgerufen werden, und die 4000-Marke ist erreicht ...

 

Also: hier geht's weiter – jeden Sonntag !!!  ... garantiert ...

 

Und: Ich freue mich immer über Post und Bilder und ... werde auch demnächst eine Zettelwand für Anregungen einrichten ... oh je, mir fehlt die Forschungsstube, mein Schreiblabor ist so viel enger ...

 

Ach ja, auch das Sehnsuchtsschiffchen ist im Hafen gelandet, schaut doch mal rein:

Hafen der ... (punktpunktpunkt)

 

Möchte mich noch bei meinen Assistentinnen Wanda Schiff und Arielle von und zu Land bedanken und natürlich bei allen, die mitgereist sind ... und ganz besonders bei der Reederei:

ELBFEST.HAMBURG !!!!!

 

Was noch?

Es gibt noch so viel zu sagen ... bleibt dran ...!

 

Ich überlege mir in der Zwischenzeit, ob das nun Heimweh oder Fernweh ist, wenn ich den Hafen vermisse ~